Schlank durch Selbsthypnose

In sozialen Netzwerken teilen:

Fettsucht mit Problemen • Die Suggestion gegen Eßlust. Kurt Tepperwein schreibt: Sehr viele Menschen haben sich in schwierigen Situationen durch Selbsthypnose helfen können. Besonders wirksam ist diese Methode, wenn Sie schlank werden möchten. In der Bundesrepublik Deutschland haben 78 Prozent der Bevölkerung ein Gewicht, das deutlich über ihrem Idealgewicht liegt. Auch Frau Berger hatte Gewichtsprobleme, als sie zu mir in die Praxis kam. Mehrere Diätkuren hatten nur vorübergehende Erfolge gebracht. Sie war ständig auf der Suche nach neuen Wegen, wie sie ihre Eßlust unter Kontrolle bringen konnte. Dabei hatte es ganz harmlos angefangen. Als sie vor acht Jahren heiratete, kannte sie keine Gewichtsprobleme. Sie war zierlich und temperamentvoll. Als zwei Jahre später ihr Töchterchen Sabine geboren wurde, hatte sie wenige Monate nach der Geburt wieder ihr altes Gewicht. Anfangs beschäftigte sie Sabine den ganzen Tag, aber bald wurde die Arbeit mit ihr zur Routine. Sie begann sich mehr und mehr zu langweilen, und so fing

sie an zu essen. Früher standen Pralinen und Süßigkeiten oft monatelang unbeachtet umher, doch inzwischen war sie für ihren Feinkosthändler eine gute Kundin geworden. Es verging kaum ein Tag, an dem sie sich nicht Süßigkeiten kaufte.

Nach einigen Monaten bemerkte auch ihr Mann die Veränderung und machte immer häufiger eine Bemerkung über ihr zunehmendes Gewicht. Sie ärgerte sich zwar darüber, denn sie wußte nur zu gut, daß er ja recht hatte, aber ihr Verlangen nach Süßigkeiten war längst zur Sucht geworden, und so nahm das Verhängnis seinen Lauf. In ihrer Ehe
begann es – wegen ihrer Naschsucht, aber auch aus anderen Gründen zu kriseln, und es gab immer häufiger Streit. Ihr Mann liebte sie zwar sehr, hatte aber kein Verständnis für ihre Probleme. Sie hatte 42 Pfund zugenommen, als zum ersten Mal das Wort Scheidung fiel. In dieser Nacht konnte sie kein Auge zutun und nahm sich vor, keine Süßigkeiten mehr zu essen. Doch es dauerte genau zwei Tage, bis sie wieder schwach wurde. Ein Jahr später wurde die Scheidung ausgesprochen. Das alles lag einige Monate hinter ihr, als sie zum ersten Mal in meine Praxis kam. Auf ihren Wunsch zeigte ich ihr, wie man sich selbst m Hypnose versetzen kann. Als sie dies beherrschte, bat ich sie, sich folgende Worte selbst auf Tonband zu sprechen und dieses Band dann täglich wenigstens einmal ganz entspannt anzuhören.

»Ich spüre einen starken Widerwillen gegen Süßigkeiten, der von Tag
zu Tag immer stärker wird. Ab sofort esse ich keine Süßigkeiten mehr.
Jedesmal, wenn ich Süßigkeiten sehe, verstärken sich meine Abneigung
und mein Widerwille noch mehr. Ich nehme jede Woche zwei Pfund ab.
Ich fühle mich dabei ganz wohl und nehme jede Woche zwei Pfund ab.
Ich habe keinen Appetit mehr, esse zu den Mahlzeiten nur noch eine
Kleinigkeit und bin dann sofort völlig satt. Zwischen den Mahlzeiten
und nach dem Abendbrot esse ich absolut nichts mehr; ich nehme jede
Woche zwei Pfund ab. Solange ich dieses Band höre, nehme ich jede
Woche zwei Pfund ab. Ich spüre, wie meine Gesundheit sich von Tag zu
Tag bessert und auch meine Verdauung perfekt arbeitet. Essen ist mir
ganz gleichgültig. Ich fühle mich ganz wohl.
Ich esse nur noch zu den Mahlzeiten eine Kleinigkeit und bin dann
sofort völlig satt. Süßigkeiten esse ich ab sofort überhaupt nicht mehr.
Mein Widerwille gegen Süßigkeiten wird von Tag zu Tag immer stärker
und stärker. Ich nehme jede Woche zwei Pfund ab und fühle mich dabei
ganz wohl. Solange ich dieses Band höre, nehme ich jede Woche zwei Pfund ab.
Jedesmal, wenn ich dieses Band höre, bin ich sofort ganz
ruhig und entspannt – ganz locker und gelöst. Jedes Wort prägt sich tief
meinem Unterbewußtsein ein. Ich werde alles ganz strikt befolgen und
nehme jede Woche zwei Pfund ab. Ich fühle mich dabei ganz wohl. Es
geht mir von Tag zu Tag in jeder Hinsicht immer besser und besser.«

Ein Jahr später begegnete ich Frau Berger zufällig auf einem
Empfang. Fast hätte ich sie nicht wiedererkannt, so schlank war sie
geworden. Sie hatte wieder geheiratet und bestand darauf, mir ihren
Mann vorzustellen. So erfuhr ich auch das Ende der Geschichte. Ihr
geschiedener Mann hatte regelmäßig seine Tochter besucht und so die
Veränderung verfolgen können, die sich im Aussehen seiner Frau
vollzog. Ein Jahr später hatten sie dann wieder geheiratet – zum
zweitenmal.

Diese Geschichte und Selbstanleitung habe ich aus dem Buch
von Prof. Dr. Kurt Tepperwein – Die hohe Schule der Hypnose –

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten:

1 Kommentar on "Schlank durch Selbsthypnose"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.