Die Paradies Diät - Gewicht durch Obst und Gemüse reduzieren.

Sport und Diäten machen nicht dünner

In sozialen Netzwerken teilen:

Um durch intensiven Sport ein halbes Kilogramm Fett abzubauen, müssen mindestens 3500 Kalorien verbrannt werden. Die Amerikanerin JJ Smith hat selbst zahlreiche Diäten und Sportprogramme ausprobiert um abzunehmen. Weil für sie nichts davon funktionierte, entwickelte sie ihr eigenes System: Man müsse für eine dauerhafte Gewichtsreduktion die „Abhängigkeit“ von dickmachenden Nahrungsmitteln überwinden, und den Stoffwechsel beschleunigen. Im Folgenden ein Auszug aus ihrem Buch „Abnehmen ohne Diät und Sport“ (erschien am 28.12.): Ist Sport gut für die Gesundheit? Natürlich! Ist er der Schlüssel zum Gewichtsverlust? Ganz sicher nicht! Doch sehr viele Menschen glauben, dass er es doch ist. Wir alle kennen das Mantra: „Essen Sie weniger und betreiben Sie mehr Sport, wenn Sie Gewicht

verlieren wollen“.

An die fünfzig Millionen US-Bürger sind Mitglieder in Fitnesscentern oder Wellnessclubs. In den USA werden 20 Milliarden Euro für die Mitgliedsbeiträge in Fitnesscentern ausgegeben, aber der Anteil der fettleibigen US-Bürger steigt Jahr für Jahr dramatisch an. Es gibt viele gute Gründe, um Sport zu treiben, beispielsweise um das Herz-Kreislauf-System zu stärken, aber Gewichtsverlust gehört nicht dazu.

In Wahrheit verhält es sich so, dass Training zwar wichtig für eine gute Gesundheit ist, dass aber die Nahrung, die Sie zu sich nehmen, dreimal so wichtig ist. Ich erinnere mich an eine Titelgeschichte im „Time“-Magazin („Why Exercise Won’t Make You in“, 9. August 2009), in der der prominente Trainingsforscher und Professor Eric Ravussin einräumte, dass „Sport für Gewichtsverlust im Allgemeinen ziemlich wertlos ist“.

Um durch körperliches Training ein halbes Kilogramm Fett abzubauen, müssen 3500 Kalorien verbrannt werden. Das entspricht einem Lauf von 56 Kilometern oder siebeneinhalb Stunden Gehen auf dem Laufband (bei einer Geschwindigkeit von über 6,4 Kilometern pro Stunde). Wie Sie sehen, wäre also ein beträchtlicher Trainingsaufwand nötig, um Einfluss auf Ihre Gewichtsziele zu haben.

Ich glaube, es ist wichtig festzuhalten, dass Sport unabhängig vom Gewichtsverlust viel Positives leistet. Die meisten Menschen, die beginnen, Sport zu treiben, werden durch die Steigerung ihrer aeroben Aktivität gesünder, was niedrigeren Blutdruck und ganz allgemein ein besseres Befinden für Körper und Geist zur Folge hat. Ich gehe davon aus, dass viele Gesundheitsfachleute die Tatsache, dass Sport einen vernachlässigbaren Einfluss auf die Gewichtsabnahme hat, herunterspielen, weil Training für die Gesundheit allgemein gut ist. Mit anderen Worten: Training ist zwar nicht wichtig für den Gewichtsverlust, aber sehr wichtig für das allgemeine Wohlbefinden.

Quelle: N24

Ähnliche Artikel die Sie Interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.