Category Archives: Diät Magazin

Schlank im Schlaf – das Insulin Trennkost Diät Magazin

Im Diät Magazin geben wir Ihnen hilfreiche Tipps, die sich mit dem Thema Schlank im Schlaf, der Insulin-Trennkost und Gesundheit, sowie anderen Diäten und Ernährungsformen auseinandersetzen. Die richtige Ernährung und die Anforderungen an eine Ernährungsumstellung spielt dabei ein gewichtige Rolle. In Deutschland sind 50% der Frauen und 70% der Männer von Übergewicht betroffen. Bei Kindern ist fast jedes sechste Kind von Adipositas bedroht. Die Folgen von Bewegungsmangel und Übergewicht sind dramatisch – ein erhöhter Blutdruck und Diabetes sind die grausamen Konsequenzen die sich daraus ergeben. Mit der richtigen Diät kann man vorbeugen und umlenken, nur wer dauerhaft sein Ernährungsverhalten umstellt, hat eine Chance auf einen bleibenden Erfolg.

Tipps für die Schlank im Schlaf Trennkost Diät

Schlank durch Heilzahlen?

Ich möchte euch nun ein uraltes und bis heute gehütetes Geheimnis verraten: Die Methode funktioniert ähnlich wie die Neue Homöopathie, ist ebenso simpel und lässt sich gut mit praktischen Testmethoden aus den verschiedensten sensitiven Verfahren kombinieren wie mit der Ja/Nein-Testung mit der Einhandrute oder kinesiologischer Testung wie mit dem Armlängentest. Bei Übergewicht ist die Heilzahl 4812412. Wie wendet man nun diese Heilzahl an?

Heilen mit Zahlen gehört zur Schwingungsmedizin. Es basiert auf Erkenntnissen aus der modernen Quantenphysik und integriert verschiedene Heilverfahren sowie Bewusstseinstechnologien.
Continue reading…

Schlank durch Selbsthypnose

Fettsucht mit Problemen • Die Suggestion gegen Eßlust. Kurt Tepperwein schreibt: Sehr viele Menschen haben sich in schwierigen Situationen durch Selbsthypnose helfen können. Besonders wirksam ist diese Methode, wenn Sie schlank werden möchten. In der Bundesrepublik Deutschland haben 78 Prozent der Bevölkerung ein Gewicht, das deutlich über ihrem Idealgewicht liegt. Auch Frau Berger hatte Gewichtsprobleme, als sie zu mir in die Praxis kam. Mehrere Diätkuren hatten nur vorübergehende Erfolge gebracht. Sie war ständig auf der Suche nach neuen Wegen, wie sie ihre Eßlust unter Kontrolle bringen konnte. Dabei hatte es ganz harmlos angefangen. Als sie vor acht Jahren heiratete, kannte sie keine Gewichtsprobleme. Sie war zierlich und temperamentvoll. Als zwei Jahre später ihr Töchterchen Sabine geboren wurde, hatte sie wenige Monate nach der Geburt wieder ihr altes Gewicht. Anfangs beschäftigte sie Sabine den ganzen Tag, aber bald wurde die Arbeit mit ihr zur Routine. Sie begann sich mehr und mehr zu langweilen, und so fing Continue reading…

Übergewicht und Fettleibigkeit ist eine Volkskrankheit.

Für wen eignet sich Fettabsaugung

Ich bin zwar kein Verfechter von Schönheits-Op´s doch manchmal geht es kaum ohne eine OP. Ich denke da an die Frauen, die bereits abgenommen haben und die übrige Haut nach unten hängt. Ja sogar richtige Lappen Haut können für Wundsein und Entzündungen sorgen. Nicht zu vergessen, die psychischen Probleme, die dadurch entstehen können. Besonders junge Mädchen und Frauen leiden darunter, sich nicht mehr unter Menschen zu trauen. Hier in Deutschland sind solche Operationen sehr teuer, doch es gibt gute alternativen im europäischen Ausland.

Bevor man sich entschließt sollte man sich umfassend informieren. Nicht nur der Preis, sondern auch die Kompetenz und Erfahrungsberichte von anderen, die dort schon Eingriffe machen ließen. Dazu sind Internet und besonders die Continue reading…

Nach 18 Uhr nichts mehr Essen

Warum darf man eigentlich ab 18 Uhr nichts mehr Essen? Das haben mich schon viele Leute gefragt, denn das fällt vielen schwerer als gedacht. Gerade abends, wenn man entspannen will und ein wenig Naschen möchte, soll es nichts mehr geben? Wenn jemand bis 20 Uhr arbeitet, wie soll das denn gehen? Ich denke, dass es auch auf den eigenen Tagesablauf ankommt… Genau erklärt wäre es, wenn man sagt, dass man mindestens 3-4 Stunden vor dem Schlafen gehen nichts mehr Essen sollte, weil dan zu viele unverdaute Speisen in unserem Magen und Verdauungstrakt liegen bleiben.

Wenn ich also erst um 23 Uhr ins Bett gehe, stimmt die Vorgabe 18 Uhr nicht mehr. Auch bei den Zeitvorgaben über den Tag hinweg ändert sich einiges, wenn man erst um 11:00 Uhr aufsteht, oder sogar noch später. Es gibt ja schiesslich auch Schichtarbeiter, die sich dann ihre Essenszeiten anpassen müssen. Man kann es aber auch so wie in diesem Video machen und alles total falsch Verstehen 🙂 Continue reading…

Insulin wird ins Bauchgewebe gespritzt.

Insulin und Fett speichern

Als Diabetiker hat man es besonders schwer abzunehmen, wenn man Insulin spritzen muss. Für insulinpflichtige Diabetiker gilt deshalb die Regel, so wenig wie möglich Insulin durch richtige Ernährung. Eine Schulung beim Diabetologen ist überaus wichtig, weil man dort die Informationen bekommt, wieviel Broteinheiten oder Kohlenhydrateinheiten ein Nahrungsmittel hat. Es gibt dann weiteres Infomaterial, welche BE für welche Lebensmittel berechnet werden. Wenn man aber denkt, dass man alles mit dem Insuin korrigieren kann, so ist man auf dem Holzweg. Isst man aber wenig Kohlenhydrate, so muss man auch weniger Insulin spritzen. Durch zusätzlichen Sport wird der Continue reading…

Leichter werden mit der Insulin-Trennkost von Dr. Pape.

Abnehmen geht einfach

Dies ist eine Überschrift, die man des öfteren lesen kann. Da werden sich wohl viele Melden und das Gegenteil behaupten. Eine Diät nach der anderen und immer nur kurzfristige Erfolge, das ist das Ergebnis. Ich selber habe auch schon einige Diäten hinter mich gebracht. Entweder waren die Pfunde schnell wieder da oder habe ich verschiedene Diäten überhaupt nicht durchgehalten. Die Diät nach Dr. Pape ist leicht durchzuhalten, wenn man wirklich die Essenspausen einhält. Gerade deshalb brechen viele auch diese Diät ab. Dann gibt es noch die diese Diät weiter machen und behaupten, dass sie nicht abnehmen. Meine Oma sagte immer „von nichts kommt nichts“ Also dann wirklich mal Hand aufs Herz, an die, die nicht abnehmen. Halten sie wirklich die Essenspausen ein? Wer wirklich damit Probleme hat, sollte lieber etwas anderes ausprobieren. Dafür habe ich wirklich eine Diät, die einfach geht: Continue reading…

Eigenanbau lohnt sich

Wenn man täglich in den Medien liest, wie unsere Lebensmittel mit Chemie und Gift behandelt werden, weiss man wirklich nicht mehr, was man ohne Bedenken essen kann. Besonders Gemüse soll sehr belastet sein, aber auch Puten- und Hähnchenfleisch sind mit Vorsicht zu genießen. Gerade diese Lebensmittel wie Obst und Gemüse sind doch für eine gesunde Ernährung beim Abnehmen besonders wichtig! Wie kann man sich weitgehendst schützen? Ich baue mir jedes Jahr Tomaten, Paprika, Gurgen, Zuccini und natürlich viele Kräuter, selber an. Ich habe zwar keinen Garten, doch Continue reading…

Eiweiß Shakes und deren Nutzen

Eiweiß Shakes helfen zwar beim Abnehmen, doch muss man sie auch richtig anwenden: Viele Glauben, dass allein ein zusätzlicher Eiweißshake schneller Pfunde zum Schmelzen bringt, doch sollte man diesen Drink nicht zusätzlich zu normalen Mahlzeiten trinken. Es ist eher so gedacht, dass so ein Shake als eine Ersatzmahlzeit anzusehen ist. Statt eines Abendessens oder Statt eines Mittagessens einen Eiweiß-Shake dann kann man tatsächlich schneller Abnehmen.

Es gibt aber viele verschiedene Produkte. Sie unterscheiden sich vorallem vom Preis und vom Geschmack. Die Shakes Continue reading…

Firmicutes sind Darmbakterien, die sich negativ auswirken.

Wünschen Sie sich einfach Schlank

Essen ist sehr oft Ersatz für mangelnde Zuneigung und Liebe. Manche nennes es auch Frustessen. Wie kommt man aus der Haltung raus? Wie wir unsere Wünsche, ob Schlank sein, reich sein, oder gesund sein verwirklichen: Wir haben alle Kontakt zu unserem Ich, der nichtmateriellen Seite, welches zeit- und raumlos ist. Und wir selbst haben unser Schicksal in der Hand. Unser Wachbewußtsein läßt uns Schauspieler in diesem Leben sein, unsere Seele (höheres Selbst) ist der Regisseur. Wir brauchen unseren Regisseur nur bitten, unser Leben zu verändern. Wir haben das alles Continue reading…

Wer viel Eiweiß isst, kann den Jo-Jo-Effekt nach einer Diät stoppen.

Eiweiß kann dem Jo-Jo-Effekt vorbeugen

Es klingt zu schön, um wahr zu sein: Wer richtig isst, kann tatsächlich schlank bleiben und den gefürchteten Jo-Jo-Effekt umgehen. So versprechen es zumindest die Ernährungsforscher, die dem Jo-Jo-Effekt im Rahmen der groß angelegten Studie nicht nur auf den Grund gingen, sondern ihn möglicherweise sogar entschärft haben. Vorbei also die Zeiten, in denen nach der Diät gleich vor der nächsten Diät war?

Worum geht es in der Eiweiß Studie?

Bei der Diogenes (Diet, Obesity and Genes)-Studie handelt es sich um die größte Ernährungsstudie, die bislang in Europa durchgeführt wurde. Sogar die EU unterstützte das Projekt mit 14,5 Millionen Euro – der Grund hierfür ist einfach: das Gesundheitssystem wird bald vor einem enormen Mehraufwand stehen, wenn die Fettleibigkeit weltweit weiterhin so rasant voran schreitet.

An der Diogenes-Studie nahmen insgesamt 772 Familien – davon 938 Erwachsene und 827 Kinder – aus Deutschland, Großbritannien, Griechenland oder Tschechien teil. Untersucht wurden die Werte von 763 Erwachsenen.

Das Wunschgewicht in zwei Phasen erreichen

Zu Beginn der Studie wurden alle Teilnehmer mit 800 Kilokalorien am Tag abgespeist – der Gewichtsverlust ließ nicht lange auf sich warten. Durchschnittlich purzelten 11 kg. Diese strenge Diätphase dauerte zwei Monate.

Im Anschluss daran folgte eine sechsmonatige Ernährungsumstellung, während derer sich die Probanden nach verschiedenen Diätprinzipien ernähren sollten. Im Fokus standen hierbei vor allem Nahrung mit viel Eiweiß und der glykämische Index, der unmittelbar auf den Blutzuckerspiegel wirkt und so das Sättigungsgefühl maßgeblich beeinflusst.

Schwerpunkt Eiweißanteil und glykämischer Index

Zur Wahl standen zum einen zwei Diätgruppen, in denen der Eiweißanteil der Nahrung erhöhnt war – wobei der glykämische Index für eine Gruppe hoch und für die andere niedrig war. Die Probanden der anderen zwei Gruppen verzehrten eiweißarme Kost – auch hier wieder einmal mit hohem oder niedrigem glykämischen Index.

Diogenes-Studie: Ernährung mit viel Eiweiß lässt die Pfunde purzeln. Die Vergleichsgruppe ernährte sich nach den bislang geltenden Ernährungsempfehlungen. Eigentlich gingen die Forscher davon aus, dass sich ein hoher Eiweißanteil positiver aufs Maßhalten auswirken würde als ein niedriger glykämischer Index. Doch was fanden die Forscher heraus?

Alte Ernährungsgrundlagen stimmen nicht mehr

Dass es Zeit zum Umlernen ist. Denn nicht nur ein hoher Proteingehalt in der Nahrung erwies sich als nützlich, sondern auch der niedrige Glyx-Wert. Zwar konnte sich die durchschnittliche Gewichtszunahme mit nicht einmal einem Kilogramm bei allen Probanden sehen lassen. Doch schnitten bei der Einzelauswertung vor allem diejenigen gut ab, die sich zwar eiweißreich und kohlenhydratarm ernährt hatten – jedoch zugleich Lebensmittel bevorzugten, die einen niedrigen glykämischen Index aufwiesen.

Das Fazit der Studie: Viel mageres Eiweiß

Wer dem Jo-Jo-Effekt trotzen möchte, sollte nur ausgesuchte, vollwertige Kohlenhydrate mit einem niedrigen Glyx-Wert verzehren und verstärkt auf Eiweiße setzen. Ein Freibrief für die Atkins-Diät ist das Studienergebnis indes nicht, denn die dort favorisierte Ernährung ist zu fetthaltig.

Gesund und figurfreundlich ist mageres Eiweiß in Form von Quark, Joghurt oder magerem Geflügelfleisch. Auch Hülsenfrüchte sind ein idealer Diät-Snack, da sie nicht nur reich an Eiweiß sind, sondern zugleich einen niedrigen Glyx-Wert haben. Dazu gilt wie gehabt: frisches Obst und Gemüse sind erlaubt. Zuckerlastige und fette Naschereien verboten.

Getränke

Getränke Glyx-Wert
Bier 110
Champagner 55
Coca-Cola 90
Gemüsesaft frisch 35
Fruchtsaft frisch 45
Kaffee 0
Limonade 90
Rotwein trocken 50
Tee 0
Weißwein trocken 55
Wasser 0

Gemüse und Salate

Gemüse und Salate Glyx-Wert
Blumenkohl 15
Bohnen grün 40
Bohnen rot 40
Kidneybohnen 30
Erbsen aus der Dose 50
Erbsen frisch 40
Erbsen trocken 30
Gemüse grün <15
Karotten gekocht* 85*
Karotten roh 30
Kichererbsen 30
Kürbis* 75*
Limabohnen 30
Linsen aus der Dose 40
Linsen grün 30
Linsen gelb/braun 30
Linsen rot 26
Mais 65
Meerrettich 35
Paprika 30
Pilze 15
Radieschen 30
Rote Beete* 65*
Rosenkohl 15
Rotkohl 15
Sauerkraut 15
Sojabohnen 15
Sojasprossen 30
Spargel 15
Spinat 15
Tomaten 15
Weißkohl 15
Zucchini 15
Zwiebeln 15

Obst und Früchte

Obst Glyx-Wert
Ananas* 65*
Apfel 35
Aprikose 15
Aprikose getrocknet 30
Banane 60
Birne 35
Erdbeere 30
Fruchtaufstrich 30
Grapefruit 25
Honigmelone* 60*
Kirsche 25
Kiwi 53
Mango 40
Orange 43
Papaya 50
Pfirsich 40
Pflaumen 40
Rosinen 65
Wassermelone* 75*
Weintraube 60

Brot und Backwaren

Brot und Backwaren Glyx-Wert
Brezel 83
Croissant 70
Graubrot 65
Kleiebrot 49
Mischbrot 65
Pumpernickel 40
Roggenmischbrot 50
Roggenvollkornbrot 35
Schrotbrot 35
Vollkornbrot 45
Vollweizenbrot 70
Weißbrot 80

Getreide und Nüsse

Getreide und Nüsse Glyx-Wert
Buchweizen 55
Cornflakes 85
Haferflocken 40
Kleie 51
Kräcker 75
Mais-Chips 75
Maismehl 69
Müsli gezuckert 65
Popcorn 85
Reiskuchen / Reis-Crispies 80
Roggen 35
Schokomüsli 70
Vollkorngetreideflocken 40
Vollkornmüsli 40
Weizenflocken 67
Weizenmehl 70
Nüsse 15-30
Erdnüsse 15

Milchprodukte

Milchprodukte Glyx-Wert
Butter 0
Buttermilch 15
Eiscreme 63
Frischkäse 0
Fruchtjoghurt 60
Käse allgemein 0
Hüttenkäse; Magerquark 20
Magermilch 27
Mozarella 0
Naturjoghurt 15
Schlagsahne 0
Vollmilch 30

Nudeln, Reis, Kartoffeln

Beilagen (Nudeln, Reis, Kartoffeln) Glyx-Wert
Basmati-Reis 55
Couscous 60
Glasnudeln 35
Gnocchi 67
Instant-Reis 90
Kartoffeln geschält, gekocht 70
Kartoffeln in der Schale 60
Kartoffeln gebraten 95
Kartoffelpüree 85
Harzweizennudeln weich gekocht 60
Hartweizennudeln al dente 54
Polenta 68
Pommes frites 90
Reismehl 95
Reisnudeln 90
Spätzle 85
Vollkornnudeln 42
Wildreis 50

Süßes und Knabbergebäck

Süßes und Knabbergebäck Glyx-Wert
Chips 95
Eiscreme 70
Erdnüsse 15
Fruchteis ohne Zucker 35
Fruchtzucker 35
Honig 80
Kekse 70
Konfitüre 65
Malzzucker (Maltose) 110
Marmelade mit Fruchtzucker 30
Mars 70
Marzipan 80
Obsttorte 65
Popcorn 70
Puffreis 85
raffinierter Zucker 72
Reispudding 85
Rührkuchen 60
Schokolade 70 % Kakao 20
Schokolade Vollmilch 70
Sorbet 35
Traubenzucker 100
Waffeln 77